Der Brand

der Brand am 2. September 2004
der Brand am 2. September 2004

An einem heiteren Septembermorgen des Jahres 2004 zogen dicke Rauchschwaden über Weimar. Ein defektes Elektrokabel hatte nachts zuvor die Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Brand gesetzt. Nun trieb der Wind versengte Blätter von Büchern über das Stadtgebiet in die thüringische Landschaft hinaus. Manche sind kilometerweit durch die Lüfte gesegelt. Wer sie aufhob und genau betrachtete, erkannte, dass die Texte in Latein, Deutsch, Französisch, Italienisch oder Griechisch geschrieben waren. Ein europäischer Buchschatz war in Flammen aufgegangen.

Dieses Unglück hat die Herzogin Anna Amalia Bibliothek bekannt gemacht. Der hohe Grad an Aufmerksamkeit mag für eine kleine Kultureinrichtung ein erfreulicher Faktor sein. Aber der Preis dafür war zu hoch: Das Historische Gebäude der Herzogin Anna Amalia Bibliothek mit dem Rokokosaal sowie große Teile des dort aufbewahrten historischen Buchbestandes sind am 2. September 2004 beschädigt oder zerstört worden. 50.000 Bücher aus der Zeit des 16. bis 20. Jahrhunderts, davon allein 17.000 aus dem 17. Jahrhundert, sind verloren, 62.000 konnten mit zum Teil schweren Brand- und Wasserschäden geborgen werden. Finanziell betrachtet, hat das Unglück Werte von mehr als 70 Mio. Euro vernichtet. Doch ist es gut, dass der Kulturgutverlust so großes Aufsehen erregt hat. Das Gegenteil wäre schlimm gewesen. Die bald einsetzende Hilfsbereitschaft von mehr als 20.000 privaten Spendern zeigt die Entschlossenheit, die historischen Sammlungen von nationaler Bedeutung zu erhalten und die kulturelle Überlieferung für die Zukunft zu sichern.

»Der Mensch rechnet immer das, was ihm fehlt, dem Schicksale doppelt so hoch an als das, was er wirklich besitzt«, sagte Gottfried Keller einmal. In diesem Sinne soll im Folgenden berichtet werden über das, was die Herzogin Anna Amalia Bibliothek noch immer reich macht: ihre Geschichte, ihre Bestände, ihre Gebäude. Begonnen sei mit der Frage, wer eigentlich Anna Amalia war.

Aktuell

Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Ein Portrait

Aktuell

100 JAHRE CRANACH-PRESSE

Buchkunst aus Weimar

Aktuell

Ein vortreffliches Frauenzimmer - Das Schicksal von Eleonore d'Olbreuse

Aktuell

László Lakner: Buchwerke 1969-2009

Mit Texten von György Konrád, Matthias Flügge, Thomas...